Das CMS

Ein Content-Management-System (kurz CMS, deutsch Inhaltsverwaltungssystem) ist eine Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) zumeist in Webseiten, aber auch in anderen Medienformen.

(wikipedia.org)

Jede moderne Website ist auf einem solchen System aufgebaut. Entscheidend ist, dass die Inhalte der Website, das Design und die Technologie weitgehend getrennt sind, damit das Systems leicht veränderbar und zukunftssicher ist.

 

Ich arbeite vorzugsweise mit dem Open Source-CMS Typo3, das einige grundlegende Vorteile bietet:


Das Typo3-System ist  äußerst flexibel und bietet enorm viele gestalterische und technische Möglichkeiten abseits der Grundfunktionen, die bei anderen Systemen nur mit größerem Aufwand möglich sind und die für Kunden erst im zweiten Blick ersichtlich sind. Zusätzlich ist es ein sicheres System, dass auch einen zukunftssicheren Ansatz verfolgt, der auch klar definiert ist.

 

Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass Typo3 am Ende große Vorteile auch für vermeintlich kleinere Projekte bietet.

 

Selbstverständlich gibt es bestimmte Situationen, wo durchaus auch ein anderes der großen CMS-Systeme (Drupal, Joomla, Wordpress) bereits angewendet wird oder generell sinnvoll ist. Die diesbezügliche Vorgehensweise wird bereits im ersten Projekt-Gespräch erarbeitet und eruiert.